Don't Miss
Home / Allgemein / Grillgalgen

Grillgalgen

Grillgalgen – die funktionelle Art des Grillens

Ein Grillgalgen? Ein Galgen zum Grillen also? Zumindest das Wort hört sich ja reichlich martialisch an. Das Gerät, was hinter diesem Namen steckt, ist jedoch gut durchdacht und gerade überall dort gut einzusetzen, wo Platz eine echte Mangelware ist. Grillgalgen sind entweder einzeln oder als komplettes Set zusammen mit einem Grillrost, der dazugehörigen Aufhängung und einer Feuerschale erhältlich, die als Basis für das Feuer und die Glut gilt.

Wer keine vorgefertigte Feuerschale nutzen möchte, kann sich eine Feuerstelle auch selbst mauern – das hat zudem den entscheidenden Vorteil der extrem hohen Standsicherheit. Ein solcher Grill kann nicht so schnell umfallen, wenn zum Beispiel Kinder oder Tiere in seiner Umgebung herumtollen. Der Grillarm des Galgengrills ist in seiner Bodenhülse, die im Boden verankert wird, ganz nach Belieben drehbar. Dieses bringt dabei die Pluspunkte für den Grillgalgen mit: Durch ein einfaches Drehen ist es so möglich, das Grillrost zum Auflegen oder Wenden des Grillguts von der Glut wegzubewegen. Die Gefahr von Verbrennungen an Fingern und Händen wird so effektiv gebannt.

Auch bei der Beendigung des Grillabends kann das Rost schnell von der Hitze entfernt werden und sofort auskühlen. Der weitere, besonders große Vorteil von so einem Grillgalgen ist seine Platzersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Schwenkgrills. Da der Grillgalgen, wie der Name schon sagt, über einen Galgen verfügt und nicht von einem doch recht platzintensiven Dreibeinstativ gehalten wird, spart diese Konstruktion viel Platz. Damit ist der Grillgalgen überall dort gut einsetzbar, wo es an Platz mangelt – in etwa in kleinen Gärten oder sogar auf Terrassen.

Dank eines Galgengrills ist es also möglich, eine separate Feuerstelle zu betreiben und den Grill immer nur dann an den Ort des Geschehens zu schwenken, wenn er auch wirklich benötigt wird. Hochwertige Modelle aus Edelstahl beweisen dabei eine besonders gute Haltbarkeit und verzeihen auch zahlreiche Regengüsse, ohne dass unansehnlicher Rost ansetzen kann. Wer sich für einen Galgengrill entscheidet, muss zwar zumeist etwas tiefer in die Tasche greifen als bei vergleichbaren Schwenkgrills, erhält dafür eine gute Platzersparnis bei überragenden Grillergebnissen – also keine Angst vor dem vielleicht abschreckenden Namen!

 

 

Scroll To Top